Berechnung und Höhe

Wie hoch ist die Entschädigung?

Die Höhe der Erwerbsausfallentschädigung beträgt – ausser bei den Rekruten ohne Kinder – 80 % des durchschnittlichen, auf den Tag umgerechneten Erwerbseinkommens unmittelbar vor Dienstbeginn (maximal CHF 196 pro Tag).

Zur Bestimmung des massgebenden Erwerbseinkommens werden neben dem Lohn auch Zulagen (z.B. Schicht-, Schmutz-, Nachtarbeitszulagen), 13. Monatslohn und Gratifikationen berücksichtigt.

Bei unregelmässigem Erwerbseinkommen (z.B. Werkstudenten, Arbeitsverträge auf Abruf) wird auf das durchschnittliche Erwerbseinkommen der letzten 12 Monate (ev. auch kürzere Periode) abgestellt.

Die Absolventen und Absolventinnen der Rekrutenschule, sowie Dienstleistende im Zivilschutz oder im Zivildienst während den gleichgestellten Diensttagen, erhalten einen vom vordienstlichen Einkommen unabhängigen Fixbetrag (derzeit CHF 62 pro Tag).

Für jedes Kind, welches noch nicht 18-jährig oder noch nicht 25-jährig und in Ausbildung ist, wird eine Kinderzulage ausgerichtet.

Mehr nützliche Informationen finden Sie im unten stehenden Merkblatt:

Merkblatt 6.01 - Erwerbsausfallentschädigungen

Anschrift
AUSGLEICHSKASSE WIRTSCHAFTSKAMMER BASELLAND
Viaduktstr. 42
4002 Basel
Telefon 061 285 22 22
Telefax 061 285 22 33
E-Mail info.ak114@ak40.ch
Öffnungszeiten
Schalter
08:30-11:45 13:30-16:30
Telefonzentrale
07:45-12:00 13:30-17:00